Edelweißpiraten

Am 29.01.20 waren die „Edelweißpiraten“ zu Gast in der Albert-Schweitzer-Realschule.

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Arbeiterwohlfahrt (AWO), und ihrer bis heute geltenden Werte, wurde in Zusammenarbeit mit der dobeq-Schulsozialarbeit der ASR ein Klassentheater des Theaters `Löwenherz` aus Bochum für die 9a und die 9c organisiert.

Auch die Albert-Schweitzer-Realschule feiert dieses Jahr den 100. Geburtstag und ist zudem seit zwei Jahren als `Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage` ausgezeichnet.Also passende Anlässe, die dafür sprechen, den SchülerInnen aufzuzeigen, wie in den dunkelsten Jahren der deutschen Geschichte mit Meinungsfreiheit und kritischem Widerstand von Jugendlichen umgegangen wurde. Dazu gehörten Inhaftierung, Folter und Hinrichtung.

Das Team um Hendrick Becker veranschaulichte den Widerstand und das Leben der Jugendlichen, bekannt als die „Edelweißpiraten“, während des Regimes des Dritten Reiches mit originalen Textquellen als szenische Lesung.

Die SchülerInnen bekamen nach dem Stück, welches in dieser Form als Pilotprojekt und Uraufführung stattfand, die Gelegenheit, mit den drei Schauspielern über die Aufführung und das Thema ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und einen Gegenwartsbezug zu schaffen.