Bilingualer Zweig

Schülerinnen und Schüler, die Interesse an erweiterten und intensiveren Englischkenntnissen haben, können an der Albert-Schweitzer-Realschule in der bilingualen Klasse der entsprechenden Jahrgangsstufe angemeldet werden.

Bilingualer Unterricht ist Unterricht in zwei Sprachen, in dem Teile des Fachunterrichts in der Fremdsprache erteilt werden und die Fremdsprache zur Arbeitssprache im Sachfachunterricht wird. Bei uns ist diese Sprache Englisch, die in den Jahrgängen fünf und sechs mit 7 Stunden in der Woche intensiv unterrichtet wird. In den Folgejahren (7-10) werden die Fächer Erdkunde und Geschichte in englischer Sprache unterrichtet.

Bilingualer Unterricht ist ein Erfolgskonzept. Eine Studie der Kultusministerkonferenz, Erfahrungsberichte zu Schulversuchen, weitere vergleichende Studien und Lernstandserhebungen haben gezeigt, dass bilingualer Unterricht ein besonders effektiver Weg zu hohen fremdsprachlichen, interkulturellen und fachlichen Kompetenzen ist.

Hier ein knapper Überblick mit dem Wichtigsten über unseren bilingualen Zweig:

Bedeutung

  • Englisch als lingua franca (Verkehrssprache in der ganzen Welt)
  • Teilnahme an Kommunikationsanlässen auf der ganzen Welt
  • Öffnung des Arbeitsmarktes innerhalb der EU

Organisation

Jahrgang Gestaltung
5 und 6 erweiterter Englischunterricht (7 Wochenstunden)
7 Sachunterricht in Englisch: Erdkunde (3 Wochenstunden)
8, 9 und 10 Sachunterricht in Englisch: Erdkunde, Geschichte (4 Wochenstunden)
9 Klassenfahrt nach England (eine Woche)

Voraussetzungen

Bilingualer Unterricht bedeutet vermehrten Englischunterricht mit erhöhtem Leistungsniveau und erhöhter Wochenstundenzahl gegenüber den Regelklassen. Das erfordert…

  1.  gute bis sehr gute Fähigkeiten in der deutschen Sprache
  2.  Bereitschaft zu entsprechendem Zeitaufwand
  3.  Konzentrationsfähigkeit
  4.  Bereitschaft zur selbstständigen Bewältigung von Lerngegenständen
  5.  gute Leistungen im Sachkundeunterricht

Bilingualer Erdkundeunterricht

Im zusammenwachsenden Europa und in einer Welt der Globalisierung ist die Lebenswelt immer stärker geprägt vom Kontakt und von einer nachhaltigen Zusammenarbeit mit anderen Ländern und Kulturen.

Schwerpunkte des Unterrichts

Grundsätzlich gelten die Ziele und Themeneinheiten der Richtlinien für den deutschsprachigen Erdkundeunterricht.

Bilingualer Geschichtsunterricht

Im Zuge der wirtschaftlichen und politischen Integration Europas kommt der englischen Sprache als allgemeinem Mittel der Verständigung immer größere Bedeutung zu. Wachsende Mobilität der europäischen Bürger und Bürgerinnen erfordert gute Kenntnisse in der englischen Sprache, um innerhalb und außerhalb Europas Kontakte aufzunehmen und zu vertiefen.

Schwerpunkte des bilingualen Geschichtsunterrichts

Grundsätzlich gelten die in den Richtlinien vorgegebenen Themeneinheiten (siehe schulinterne Lehrpläne Geschichte).

Für Schülerinnen und Schüler, die einen bilingualen Bildungsgang besuchen, wird in den Zeugnissen und Schullaufbahnbescheinigungen die Teilnahme unter "Bemerkungen" aufgenommen. Diese Schülerinnen und Schüler erhalten eine separate deutsch-englische Bescheinigung über ihre Laufbahn im bilingualen Bildungsgang in der Sekundarstufe I.

In den Zeugnissen und Schullaufbahnbescheinigungen wird ein durchgehend erteiltes bilinguales Sachfach mit dem Zusatz der Unterrichtssprache versehen (z.B. Erdkunde "bilingual deutsch-englisch"). Diese Ergänzungen im Zeugnis sind Qualitätsmerkmale, die unseren bilingualen Schülerinnen und Schülern zusätzliche Aussichten für ihre weitere Zukunft ermöglichen.

Die Lehrpläne der Unterrichtsfächer können bei Bedarf eingesehen werden.