ASR startet ein Leuchtturm-Projekt in der Corona-Pandemie

„Die Bergsteiger“ gehen online!

„ und so kannst Du z.B. ein Erklärvideo einblenden oder Deinen Bildschirm teilen, wenn Du den Schüler*innen eine Frage beantworten willst.“ Es ist die zweite Videokonferenz der zukünftigen Online-Tutorinnen im „Bergsteiger-Projekt“ der ASR.

Das „Bergsteiger-Projekt“ gibt es schon seit fünf Jahren an der ASR. Es ist ein Peer-Leading – Projekt, bei dem Schüler*innen der Jahrgangsstufen 9 und 10 Schüler*innen der 5 und 6 Klassen einmal in der Woche ehrenamtlich beim Lernen unterstützen.

Normalerweise werden die Schüler*innen“ an der ASR pädagogisch geschult. Frau Werdelmann, die das Projekt selbst konzipiert hat und seit 5 Jahren gemeinsam mit Frau Mans an der ASR begleitet, erklärt: „ In diesem Projekt geht es darum, den Schüler*innen die Haltung zu vermitteln, dass jeder vom Anderen etwas lernen kann, solange man neugierig bleibt und offen für den Anderen ist. Sie lernen, einen Perspektivwechsel zu vollziehen und sich selbst und ihre Rolle aus den Augen der jüngeren Schüler*innen zu sehen.

Die Corona-Pandemie schien zunächst dem Projekt in diesem Schuljahr einen Strich durch die Rechnung gemacht zu haben. Eine Mischung von Lerngruppen ist aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich.

Da entstand die Idee, das Projekt „online“ weiterzuführen. Dabei betreuen die Tutor*innen in Tandems eine Gruppe von 2-4 jüngeren Schüler*innen per Mail bei Lernschwierigkeiten. Einmal in der Woche führen sie zudem eine Videokonferenz durch, bei der die Schüler*innen der 5. und 6. Klassen die Möglichkeit haben, Fragen zu Hausaufgaben, zur schuleigenen Lernplattform zu stellen oder auch einfach nur über ihre Sorgen während der Corona-Pandemie zu sprechen. Die Schulung zum/zur Tutor*in erfolgt dementsprechend auch digital.

„Es ist für die Schüler*innen nicht nur eine Möglichkeit ihre digitalen Kompetenzen zu erweitern, sondern auch eine enorme Unterstützung für den Bereich des Distanzlernens“, bemerkt Frau Werdelmann.

Schulleiterin Christel Stegemann hat das Bergsteiger-Projekt von je her unterstützt und freut sich über diese Weiterentwicklung der ursprünglichen Idee: „ Hier wird ein umfangreicher Kompetenzerwerb für beide Seiten ermöglicht. Außerdem stärkt es das Gemeinschaftsgefühl der Schüler*innen untereinander und zeigt, dass die Corona-Pandemie auch eine Chance ist, um innovative Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln.“

Artikel zum Projekt in den Ruhrnachrichten:

https://www.ruhrnachrichten.de/dortmund/schueler-als-tutoren-beim-bergsteiger-projekt-ist-corona-keine-klippe-plus-1576149.html

Foto: Uwe von Schirp