SV-Schülervertretung

Die ASR macht es sich zur Aufgabe, den SchülerInnen neben dem Erwerb von Fachwissen und solider Allgemeinbildung auch die
Erweiterung von Selbstständigkeit, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein zu ermöglichen. Die aktive Planung, Organisation
und Durchführung von SV - Aktionen bietet den SchülerInnen die Gelegenheit zur Weiterentwicklung dieser sozialen Kompetenzen.

Die SV wird gesetzlich geregelt durch §12 des Schulmitwirkungsgesetzes:
(1) Inhalt und Umfang der Mitwirkung der Schülervertretung ergeben sich aus dem Auftrag der Schule. Die Schülervertretung hat im
Rahmen des Auftrags der Schule insbesondere folgende Aufgaben:
1. Vertretung der Interessen der SchülerInnen bei der Gestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit
2. Förderung der fachlichen, kulturellen, sportlichen, politischen und sozialen Interessen der SchülerInnen.
(2) Schülervertreter und Schülervertretungen können im Rahmen des Auftrags der Schule schulpolitische Belange wahrnehmen.

Klassensprecher/innen

Die SchülerInnen jeder Klasse wählen mit Beginn des Schuljahres für dessen Dauer den Klassensprecher und dessen Stellvertreter.
Der Klassensprecher hat im wesentlichen die Aufgabe, die Interessen seiner Klasse in der SV zu vertreten und die Klasse über alle
Beschlüsse der SV zu informieren.

Schülerrat

Auf der ersten Versammlung im Schuljahr werden der Schülersprecher und sein Vertreter gewählt. Gemeinsam mit sechs weiteren
gewählten Mitgliedern der SV bilden sie den Schülerrat. Vier SchülerInnen des Rates vertreten die SV in der Schulkonferenz. Der
Schülerrat tagt einmal pro Woche in einer großen Pause im SV-Raum zum Informationsaustausch. Er ist Ansprechpartner für die
Belange aller SchülerInnen. Der Schülerrat plant und organisiert die in den SV-Sitzungen vorgeschlagenen und beschlossenen
Aktivitäten. Der Schülerrat verteilt die verschiedenen Aufgaben an die Mitglieder der SV.

SV-Lehrer/innen

Am Ende des Schuljahres wählen die KlassensprecherInnen in der SV-Sitzung bis zu zwei LehrerInnen ihres Vertrauens für die Dauer
eines Schuljahres. Den SV-LehrerInnen stehen zwei Entlastungsstunden zur Verfügung und sie sind von der Pausenaufsicht befreit. Sie
unterstützen und beraten die Schülerschaft bei der Wahrnehmung der Aufgaben der SV. Die SV-LehrerInnen helfen bei der
Umsetzung und Organisation der vom Schülerrat geplanten SV-Aktionen. Sie verstehen sich als Vermittler zwischen SchülerInnen,
LehrerInnen und Schulleitung.

SV- Sitzungen

SV-Sitzungen werden vom Schülerrat und den SV-LehrerInenn nach Bedarf einberufen. Die erste Sitzung im Schuljahr muss in den
ersten drei Wochen stattfinden. An der SV-Sitzung nehmen alle KlassensprecherInnen und/oder VertreterInnen teil. SV- LehrerInnen
und KlassensprecherInnen sind hierfür vom Unterricht freigestellt. Die Einladung erfolgt über Aushang am SV-Brett und über die
Klassenbücher.

SV- Aktionen

Folgende Aktionen haben bereits stattgefunden und sollen, je nach Bereitschaft der SV, fester Bestandteil der SV-Arbeit werden:

SV-Seminar: 1 bis 3-tägiges Seminar zur Verbesserung der Kommunikation in der SV

SV-Fete: Identifikation mit der ASR

SV-Service: Verkauf von Kaffee und Kuchen am Elternsprechtag

Überregionale SV-Arbeit: Teilnahme an Veranstaltungen der BSV & LSV

Ideen

Spiel-/Sportfest: Für die Jahrgänge 8-10

SV im Schulzentrum: Zusammenarbeit mit den SVen der anderen Schulen zur Verbesserung der Kommunikation im Schulzentrum

Ordnungsdienst: Müllbeseitigung in den Pausenhallen

Schreibe einen Kommentar