Eltern-Schule-Vereinbarung

Eltern und Schule sind zur Zusammenarbeit verpflichtet.

 

Die in der ASR arbeitenden Lehrer/innen sehen es als ihre Pflicht an:

  • die Schüler/innen und deren Erziehungsberechtigte zu informieren und zu beraten, Gesprächstermine sind kurzfristig telefonisch zu verabreden.
  • die Schüler/innen im Rahmen des Schulalltags zu erziehen.
  • den Schüler/innen eine solide fachliche Bildung zu vermitteln.
  • das Selbstwertgefühl der Schüler/innen zu stärken.
  • die Schüler/innen zur Selbstständigkeit zu erziehen.
  • die Schüler/innen zu respektvollem Umgang mit allen Personen in der Schule zu erziehen.

 

Wir können dies als Schule nur realisieren, wenn Sie uns als Erziehungsberechtigte dabei aktiv unterstützen und es als Ihre Pflicht ansehen:

  • sich regelmäßig bei Ihren Kindern über alle Belange der Schule zu informieren.
  • die Beratungs-, Informations- und andere Angebote wahrzunehmen (z.B.: Klassenpflegschaftssitzungen, Elternsprechtage, Informationsabende, etc.).
  • dass Ihr Kind regelmäßig und pünktlich die Schule besucht.
  • dass Ihr Kind mit allem nötigen Material ausgestattet ist.
  • dass Ihr Kind regelmäßig seine Hausaufgaben anfertigt (dazu gehören: tägliche HA, Vor- und Nachbereiten des Unterrichts, selbstständiges Üben).
  • dass Sie sich regelmäßig über den Leistungsstand Ihres Kindes informieren (z.B.: Klassenarbeiten und Lernzielkontrollen einsehen).
  • die Lehrer/innen bei der Einhaltung der in der Schule geltenden Regelungen zu unterstützen.
  • die Schule über die Veränderungen der Lebens- und Erziehungsbedingungen Ihrer Kinder zu informieren.

 

Den Eltern-Schule-Vertrag erhalten Sie hier ebenfalls als Download.

Schreibe einen Kommentar