Bergsteiger starten an der ASR!

Nach den Herbstferien startet das neue Tutorenprojekt der ASR. Über 20 TutorInnen freuen sich schon darauf, ihre neue Tätigkeit auszuüben. SchülerInnen der 9./10. Klasse werden ehrenamtlich einmal in der Woche SchülerInnen der 5./6. Klassen als Lernbegleiter unterstützen. Die Kinder der 5/6 Klassen, die das Projekt besuchen, haben nicht nur die Möglichkeit ihre Fachkompetenzen zu trainieren, sondern auch positive Beziehungen innerhalb der Schule aufzubauen. So wird ihnen der Übergang z.B. vom Grundschulsystem in das größere System der Realschule zusätzlich erleichtert.

Zu Beginn des Projektes steht eine zweitägige pädagogische Schulung der TutorInnen, die nicht einfach als „Nachhilfekräfte“ tätig sein sollen.

Die TutorInnnen sollen ihre eigene Rolle als LernbegleiterInnen entwickeln und in eine wertschätzende Haltung hineinwachsen. Dieses gelingt durch den in der Schulung angebahnten Perspektivwechsel. Die TutorInnen lernen ihre eigene Rolle oder auch das erstellte Lernmaterial aus der Perspektive der jüngeren SchülerInnen wahrzunehmen“, erklärt Frau Werdelmann, die das Projekt konzipiert hat und an der ASR derzeit begleitet. „So wird es den TutorInnen ermöglicht, die Verschiedenartigkeit aller Beteiligten als Chance für den persönlichen Lernprozess wahrzunehmen. Es wird eine Haltung gefördert, die durch Wertschätzung, Verantwortlichkeit, Empathie und der gleichberechtigten Begegnung gekennzeichnet ist.“

Schulleiterin Christel Stegemann erklärt: „Eine Haltung der Wertschätzung für Verschiedenartigkeit zu fördern, ist ein Beitrag zur Förderung einer demokratischen Grundhaltung der SchülerInnen. Gerade in der aktuellen gesellschaftlichen Situation ist die Ausbildung von demokratischen Kompetenzen bei SchülerInnen sehr wichtig. Dazu trägt dieses Projekt bei.“